Vorschau 2020 – Romeo und Julia auf dem Dorfe

Musiktheater nach der Novelle von Gottfried Keller
Fassung des Theaters Streu Licht mit Musik von Frederick Delius und anderen Komponisten
Premiere 2020

Musiktheater:
Konzentrat aus Gefühlen, das Innerste durch die Musik nach außen gekehrt, dramatische Handlung, fatale Verwechslungen, Freiheitskampf, Unterdrückung, Aufbegehren, Rache, Machtkampf, Liebe, Eifersucht, Tyrannenmord, Freundschaft, Gleichberechtigung, Schwur, verbotene Liebe. Dazu umwerfende Musik, wippende Füße, verzaubernde Klänge …. Die Voraussetzungen für eine Opernhandlung  sind im kleinsten Dorf und in der größten Metropole gegeben.
„Laßt die Oper im Dorf“ könnte das Motto für „Romeo und Julia“ lauten. Nicht umsonst  verlegt Gottfried Keller die Geschichte von Romeo und Julia in „Die Leute von Seldwyla“ in den ländlichen Raum.
Mit “ A Village“ hat der Komponist Frederick Delius das tragische Schicksal der beiden Liebenden einzigartig in Musik umgesetzt.
Zwei Inszenierungen, „Songs of Travel“, Musiktheater nach Robert Louis Stevensons Liederzyklus, und eine Oper für Kinder „Filea Fis“wurden bereits begeistert aufgenommen. „A Village“ steht 2020 in einer Fassung des Theaters Streu Licht auf dem Programm.