“Name: Sophie Scholl”

von Rike Reiniger (Schauspiel – Solo)

Premiere: Herbst/Winter 2020
Regie/Spiel: Marion Gerlach-Goldfuss, Susanne Schwarz

Die Jurastudentin Sophie Scholl sagt vor Gericht als Entlastungszeugin in einem Prüfungsbetrug aus. Was ist wichtiger, die persönliche Zukunft oder zivilcouragiertes Handeln? Während der Verhandlung tauchen Erinnerungen an die Widerstandskämpferin der Weißen Rose auf. Verwandt sind die beiden nicht. Jedoch verbindet sie die Frage nach einem bewusst gelebten Leben.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz

Aufführungsrechte: THEATERSTÜCKVERLAG, Korn-Wimmer, München