Freitag 5. Juni 2020 Beethoven Jubiläumsjahr Konzert in Schornsheim

Freitag 5. Juni – United Nations World Environment Day
Ludwig van Beethoven „Pastoral Project“
Mensch und Natur, der Erhalt unseres Planeten und seiner Natur im Fokus eines Konzerts

Johanna Rohmert-Landzettel, Mezzosopran
Martin Landzettel, Violine
Angela Elsäßer, Violoncello
Michael Erhard, Klavier

spielen Werke von Ludwig van Beethoven

Angela Elsäßer
„Freitag 5. Juni 2020 Beethoven Jubiläumsjahr Konzert in Schornsheim“ weiterlesen

Adventsfenster im Streu Licht

Umgeräumte Weihnachtslieder mit dem Wohnzimmerchor, Ulla Teuscher und Gisela Winterling

Di 17. Dezember von 18 Uhr bis ca. 18:30
Ausklang mit Glühwein, Tee und Lebkuchen bis ca. 19/19:30 Uhr
Bitte auf Außentemperaturen einstellen

Filea Fis – Oper für Kinder

OPER FÜR JUNGE OHREN AB 6 JAHREN
Premiere Samstag 14. September 2019
Dauer der Aufführung: ca. 1 Stunde

FILEA FIS – ein Pasticcio – ein musikalischer „Auflauf“ mit Zutaten aus den Komponistenküchen von Antonin Dvorák, Engelbert Humperdinck, Claudio Monteverdi, Gioachino Rossini, Franz Schubert, Robert Schumann u. a. nach einer Idee von Susanne Schwarz
Hinter dem Namen der Protagonistin stecken Jules Vernes Weltreisender „Phileas Fogg“ und Monteverdis Bühnenfigur „La Musica“ aus der Oper „Orfeo“.

Filea Fis ist unermüdlich unterwegs. Sie fährt, fliegt und träumt sich durch Geschichten und Opernklänge. Sie verzaubert, beschwingt, entführt in andere Welten und berührt unsere Seelen. Auf ihren Reisen erlebt sie viel, Abenteuer inklusive, denn – wo Filea Fis ist, spielt die Musik. Wem sie schon begegnet und wo sie zu finden ist, erfahrt Ihr in dieser Oper für Kinder mit viel Musik. Sie hat übrigens eine Lieblingsnote: das Fis!

Mit der Mezzosopranistin JULIA MATTHEIS als Filea Fis
und ANDREA JANTZEN als Kapellmeister Kreisler an Klavier, Gitarre und Akkordeon
Bühne, Figuren – MARION GERLACH-GOLDFUSS und SUSANNE SCHWARZ
Konzept/Regie – SUSANNE SCHWARZ

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft,
Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Wir danken für Rat und Tat!

PRESSE
Allgemeine Zeitung Alzey, 16. 9. 2019
„… erwartete die Besucher eine fesselnde Geschichte, die die Mitwirkenden ….. nach allen Regeln der Schauspielkunst auf die Bühne brachten…. Kindgerecht und kurzweilig wirkten bei dieser Inszenierung insbesondere die lebendige Spielweise der Akteure unter der Zuhilfenahme liebevoll gestalteter Requisiten und der nie als Umbau wahrgenommene Wechsel der Bühnenbilder…(von Roswitha Wünsche-Heiden)

Filea Fis, gesungen und gespielt von
JULIA MATTHEIS
Die Mezzosopranistin Julia Mattheis ist diplomierte Sängerin und Gesangspädagogin und hat darüber hinaus einen Masterstudiengang im Fach Operngesang bei Prof. Friedemann Röhlig abgeschlossen. Weitere wichtige Impulse für ihre sängerische Entwicklung erhielt sie in Meisterkursen bei Margreet Honig, KS Brigitte Fassbaender,  Michael Clark und Marlis Petersen.
Direkt im Anschluss an ihr Studium wurde sie in den Chor der Oper Frankfurt am Main engagiert. Nachdem sie dort zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt hatte, machte sie sich selbstständig und arbeitete vier Jahre lang als freiberufliche Sängerin. Während dieser Zeit war sie in Konzerten vor allem im Raum Süddeutschland zu hören; Opernengagements führten sie an die Theater Würzburg, Pforzheim, Gera/Altenburg und Coburg und zu den Heidenheimer Opernfestspielen. Im Jahr 2017 kehrte Julia Mattheis zurück nach Frankfurt und ist seither wieder festes Mitglied des Opernchors.

Julia Mattheis

Kapellmeister Kreisler an Klavier, Akkordeon und Gitarre wird gespielt von
ANDREA JANTZEN,
in Hannover geboren, studierte Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung an den Musikhochschulen Hannover und Frankfurt a. M. bei den Professoren Martin Dörrie, Joachim Volkmann, Reiner Hoffmann und Charles Spencer.  Außerdem besuchte sie Meisterkurse u.a. bei Thomas Quasthof, Volker David Kirchner und dem Artemis-Quartett. Andrea Jantzen war Stipendiatin der Friedrich-Jürgen-Sellheim-Gesellschaft, der Yehudi-Menuhin-Stiftung und der Villa Musica Mainz, erhielt u.a. den Bad Homburger Förderpreis und war mit ihrem Klaviertrio „Trio Sveg“ Finalistin mehrerer internationaler Kammermusikwettbewerbe. Heute konzertiert sie als Solistin und in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen und ist außerdem in Mainz als Klavierpädagogin tätig.

BASTIAN HAHN
ist Pianist und Liedbegleiter. Nach langjährigem Unterricht bei Werner Strootmann (Lemgo) studierte er an der Hochschule für Musik in Mainz in der Klasse von Prof. Oscar Vetre (Argentinien) und erhielt 2016 sein Diplomzeugnis. In dieser Zeit war er Teil verschiedener Musikvermittlungsproduktionen für Kinder: Im Rahmen des Formats KinderUni entstanden „Der kleine Schornsteinfeger“ nach Benjamin Britten und „Luftikus! Ein Flügel erzählt von Chopin“. Mit dem Kammermusik-Trio horras.wikert.hahn betätigte er sich wiederholt als Komponist und Arrangeur von Kunstliedern und tritt im Bereich der Popularmusik als Solokünstler und Multi-Instrumentalist in Erscheinung.

Sommerkonzert mit Michael Kravtchin

Das erste Sommerkonzert im Theater Streu Licht
und der Auftakt zu mehr Musik im Sommer

Sonntag, 4. August 2019 um 17 Uhr / keine Pause
Michael Kravtchin spielt Klaviermusik von
Frédéric Chopin (1810-1849)
Ballade Nr. 3 As-Dur Op. 47
und
Claude Debussy (1862-1918)
Préludes aus Band I,
L’Isle joyeuse

Michael Kravtchin wurde in Moskau geboren. Frankfurt, Hannover, Detmold und Freiburg sind die Stationen seiner Musikausbildung. Insbesondere seine Begegnung mit dem großen Pianisten Anatol Ugorski hat ihn musikalisch und künstlerisch geprägt. Michael Kravtchin ist Preisträger beim internationalen Klavierwettbewerb „Cita di Cantù“ in Italien, wo er zusätzlich mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet wurde. Michael Kravtchin konzertiert regelmäßig in vielen Sälen Deutschlands, so im Ständesaal, in der Documenta-Halle und in der Staatsoper Kassel, in der Festeburgkirche und der Alten Oper Frankfurt, im Künstlerhaus München, in der Stadthalle Dortmund, beim Musikfest in Goslar u. a. Als Kammermusiker von namhaften Solisten widmet er sich der ganzen Bandbreite des kammermusikalischen Repertoires, u. a. als Leiter der Konzertreihe “Nachtkonzerte” in Kassel und als Mitbegründer des „Liedfestivals“.
Er ist Kulturpreisträger der Stadt Kassel. Seine Solo- und Kammermusiktätigkeit führt ihn regelmäßig ins europäische Ausland, u. a. in die Schweiz, nach Spanien und Frankreich sowie China.
Michael Kravtchin leitet eine Klavierklasse an der Musikakademie „Louis Spohr“ Kassel.