Filmvorführung: DIE ATEMPAUSE

27.1.2019
Die Atempause nach PRIMO LEVI von Francesco Rosi

Am 27. Januar, dem Gedenktag an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz laden wir zu einer Filmvorführung des herausragenden Films Die Atempause („La Tregua“) ein. Der Film beginnt mit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee am 27. 1. 1945. Francesco Rosi verfilmte in eindringlichen Bildern die Aufzeichnungen des ehemaligen KZ-Häftlings Primo Levi über seine Nachkriegsodyssee zurück in die italienische Heimat: ein besonderer Film mit der Handschrift eines außergewöhnlichen Regisseurs. Der großartige John Turturro spielte die Hauptrolle. Der Film war im Wettbewerb von Cannes (höchst mögliche Anerkennung für einen Film) und hat 5 der höchsten Italienischen Filmpreise “Donatello”gewonnen. Es ist auch ein nachdenklicher Film über die abenteuerliche Reise Primo Levis und seiner Reisegefährten durch ein vom Krieg verwüstetes Europa, wo die befreiten Häftlinge kreuz und quer auf verschlungensten Heimwegen unterwegs sind. 1997 kam der Film erstmals in die Kinos. Für sein Lebenswerk wurde Francesco Rosi 2009 auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären geehrt. Am 10. 1. 2015 verstarb der preisgekrönte Regisseur im Alter von 92 Jahren.

Wir danken der Daniel Zuta Filmproduktion für die Aufführungsrechte recht herzlich!

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

nach oben